Zum Inhalt springen

Klappentext – Rückschmonze

Habe ich jemals ein Buch wegen des Klappentextes gekauft? Schon oft. Auf den Sonderangebotstischen lasse ich mich durchaus davon leiten.

Vor Jahrzehnten hat mich folgender Klappentext zu Hannah Green alias Joanne Greenberg geführt.

Janice und Abel können sich nur durch Gesten miteinander verständigen. Sie leben in einer Welt ohne Töne. Welche Schwierigkeiten und Demütigungen sie durch ihre Umwelt erleben und welche Freude und Schmerzen mit ihren gesunden Kindern, von ihrer Armut und ihrem Lebenswillen erzählt dieser mitfühlende, authentische und ungewöhnliche Roman. (Äh, so steht der Satz da.)

Gebärdensprache hat mich schon immer fasziniert. Also kaufte ich dieses Buch. Und las alle weiteren von Hannah Green. Wie ihr berühmtestes: Ich habe dir nie einen Rosengarten versprochen, ein Roman über eine 16jährige Schizophrene.

Oft erzählt sie von Menschen am Rande oder jenseits des Normalen, immer einfühlsam, immer uns eine Welt zeigend, die für uns nicht wirklich vorstellbar ist. Und sie zeigt, wie deren Welten mit unseren Anforderungen an Anpassung kollidieren.

Viele ihrer Bücher sind auf Deutsch gar nicht mehr zu bekommen. Die meisten erschienen bei Rowohlt. Lesen sollte man auf jeden Fall den „Rosengarten“.

2 Antworten auf „Klappentext – Rückschmonze Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: