Zum Inhalt springen

Lila oder wie erreiche ich ein Publikum

Einen Film, der mir besser gefiel als die Buchvorlage:

„Die Farbe Lila“ ist ein Buch, das ich nach dem Film gelesen habe.

Die Story ist hart. Das Buch schildert sie in Form von Tagebucheinträgen eines einfachen Mädchen, das der Sprache nur einigermaßen mächtig ist. In der deutschen Übersetzung kommt das merkwürdig über und transportiert mehr Elend als als Emotion.

Der Film setzt sehr auf Emotionen, um diese Story an ein breiteres Publikum zu transportieren. Die Story ist nicht weniger hat und wird von machtvollen Bildern unterstützt.

Natürlich läuft das alles auf eine Bewältigungsgeschichte hinaus und steuert auf ein Happy End zu.

Aber vielleicht hinterlässt die Bildergeschichte bei einem weinenden Publikum einen prägenderen Eindruck als die für mich unglückliche Sprache des Buches.

Eine Antwort auf „Lila oder wie erreiche ich ein Publikum Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe eine Antwort zu away on a tripCancel Reply

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: