Zum Inhalt springen

Gräser und andere Zartheiten

Nichts ist wirklich unscheinbar. Vielleicht unauffällig. Vielleicht zu fein und zu filigran, um ins bloße Auge zu fallen.

Manchmal ist es erst das Makro, das versteckten Schönheiten die Bühne bietet, die sie verdienen.

Eine Antwort auf „Gräser und andere Zartheiten Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: