Zum Inhalt springen

Moonleaves

Yellow Mooe2.jpg MoonLea2.jpg MoonLea3.jpg moonleaves.jpg

Chronobiologie beschäftigt sich mit der Ausrichtung von allem Lebendigen nach biologischen Rhythmen und möchte heute nicht mehr mit der esotherischen Biorhythmuslehre verwechselt werden. Auch mit der Frage ob „gärtnern, säen und Pflanzen nach den Mondphasen“ einen Sinn macht, findet hier eine Antwort.

Volkstümliche Mondkalender gehen davon aus, dass sich die Säfte in den Pflanzen von der Stärke  der Mondanziehungskraft und seiner Position beeinflussen lassen.

Wer sich mit dem Thema „Gärtnern nach dem Mond“ einmal auseinandersetzen möchte, findet dazu genug Websites. Hier einmal ein handfestes und praktisches Beispiel aus dem Blog von bio-garten.at.

Wenn Sie Paprika pflanzen wollen, sollte dies in dem Zeitraum geschehen, in dem sich der Mond am Himmel zum Horizont nach unten bewegt. Diese Phase dauert ungefähr zwei Wochen. Innerhalb dieser zwei Wochen wechselt der Mond seine Stellung vom Sternbild Zwillinge über die Sternbilder Krebs, Löwe, Jungfrau und Waage bis zum Sternbild Skorpion. Weil es sich beim Paprika um ein FRUCHTgemüse handelt, setzen wir ihn am besten an einem FRUCHTtag. Fruchttage kommen immer dann vor, wenn eines der Sternzeichen Löwe, Widder oder Schütze die Macht übernimmt. Da der absteigende Mond nur das Zeichen des Löwen durchschreitet, setzt man Paprika-Jungpflanzen genau dann, wenn er in diesem Sternzeichen steht.

Aha. Nun – schaden kann es bei ausreichender Zeit sicher nicht, vor dem Pikieren der Tomaten einmal den Mond zu befragen. Oder im entsprechenden Kalender nachzuschlagen. Ich fürchte, mein Glaube reicht dazu nicht aus. Auch wenn ich als Mondsüchtige dem Mond schon so einiges zuschreibe.

5 Antworten auf „Moonleaves Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich halte das Pflanzen unter Berücksichtigung von Mondphasen für seeehr esoterisch. Dass aber der Mond bzw die Gravitation Einfluss auf Flüssigkeiten jeder Art haben könnte, möchte ich nicht so rundheraus abstreiten … Auf jeden Fall ganz großartige Mondbilder !

  2. Wir haben Jahrelang nach Maria Thun gegärtnert und was soll ich sagen. Wir hätten anders vielleicht auch Erfolg gehabt. Seit wir 1997 umgezogen sind und einen anderen Garten haben, haben wir den Mondkalender aufgegeben. Aber ernten tun wir jetzt so gut wie nichts mehr…

  3. Ich denke, der der pflanzt und groß zieht, hat Einfluss auf die Entwicklung.Ich war immer furchtbar mit Pflanzen, bevor ich Geduld, Liebe, Freude und Achtsamkeit mit einbrachte. Hört sich so geschwollen an. Läuft aber nebenbei. Es kommt so sehr darauf an, was einem wichtig ist. Wo Energie hin fließt …Davon habe ich so viel vergeudet in meinem Leben.Ein wenig mehr davon in Tomatenpflanzen gesteckt – ich wäre nur noch am Soße kochen … 🙂

  4. I really like your blog. A pleasure to come stroll on your pages. A great discovery and very interesting blog. I come back to visit you. Do not hesitate to visit my universe. See you soon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: