Zum Inhalt springen

So weit das Auge reicht …

ü12.jpg

Wo sich noch vor einer Weile quadratkilometerweit Wiesen und Pferdeweiden erstreckten, ist eine völlig neue neue Seenplatte entstanden.

Das kleine Flüsschen Nidder, das sich hier versteckt in einem tiefliegenden Bett fast unbemerkt durch die Wiesen windet, ist zu einem Strom geworden, dessen Wasser mit Macht und Geschwindigkeit durch die neue Seenlandschaft gurgeln.

Ü2.jpg ü14.jpg ü6.jpg

Gehöfte liegen wie auf einer Warft, Zufahrtswege zu den Wiesen enden im nassen Nichts.

Ü13.jpgÜS9.jpg

Nirgendwo war hier vorher Wasser. Ein einziger begehbarer Weg ragt tapfer aus den Fluten, die Aussichtsbank hingegen hat nasse Füße bekommen und ist nicht mehr zu erreichen.

Ü3.jpg

Schön ist es hier. Ganz leicht stelle ich mir kleine Strände voller spielender Kinder vor und kleine Jollen, die im sachten Wind über die weite Fläche ziehen.

ÜS1.jpg

Nur wird es bis zum Sommer nicht währen. Vielleicht wird die Heuernte ein wenig spät, aber es wir sicher eine gute werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: