Zum Inhalt springen

Worte sind magisch …

ist der Titel meiner allerersten Blogparade, an der ich teilnehmen werde. Ins Leben gerufen von Sandra von „Text and the City“. Gefunden habe ich die Blogparade bei Sovely von MurmelMeister.

Warum ich zum allerersten Mal an einer Blogparade teilnehme? Also erst einmal kann ich dem Wort „magisch“ nie widerstehen. Zweitens brachte mich das Thema dazu darüber nachzudenken, weshalb ich als Texter eigentlich eher einen Fotoblog betreibe.

Und das sind wir schon: Beim Zusammenwirken von Text und Bild. Bilder können einen Text „bebildern“, unterstreichen, erklären. Viel spannender finde ich, was Text mit einem Bild machen kann.

Magische Worte können Bilder interpretieren. Aus ihnen etwas ganz anderes machen. Sie aus ihrem Kontext heraus reißen und sie in eine andere Welt versetzen.

Ich habe einen Blogartikel ausgesucht, den ich erst kürzlich veröffentlicht habe. Sorry an meine Follower für die Wiederholung.

Als am Ende eines langen, entsetzlich grauen Regentages der Himmel aufriss, entstanden wirklich wilde Lichtbilder. Ich gab ihnen mit Worten den Anstrich von Wut und Verzweiflung, aber auch von Macht, dann es sind auch mächtige, kraftvolle Bilder.

Ich verbrannte diesen Tag.

BURN THE DAY

Burn2.jpgIt was the day

when it rained all day and the air was heavy and I couldn’t get my head above the mist

when on that foggy road I took –  all turns were wrong

I overheard the whistle and just kept going on

though I could see the bridges were going to crumble

and – in the end – you were shouting at me

but I kept on growling and howling and tearing my own flesh

I wanted the world to drown in its own rain

and my mind to be washed away with it

And the only thing I could cling to was my flaming heart

and I used it to set this day on fire

Burn3.jpg

 

burn7.jpg burn8.jpg

Es war der Tag

an dem es den ganzen Tag regnete und die Luft viel zu schwer war

und ich meinen Kopf nicht aus Nebel bekommen konnte

auf dieser dunstigen Strasse, die ich gewählt hatte, gab es nur falsche Abzweigungen

Ich hörte das die Warntöne, aber ich konnte nicht an mich halten

obwohl ich sehen konnte, dass die Brücken zusammenbrechen würden

und am Ende hast du mich angeschrien

aber ich knurrte und heulte und zerriss mein eigenes Fleisch

Ich wollte, dass die Welt in ihrem eigenen Regen ertrinkt

und meine Gedanken mit fortgerissen wurden

Und das einzige, was ich festhalten konnte, war mein flammendes Herz

und ich benutzte es, um diesen Tag in Brand zu stecken

Burn4.jpg

Eine Antwort auf „Worte sind magisch … Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: