Zum Inhalt springen

The Lady of the Seas

Es ist Nacht, mein Freund. 
 Jene Art Nacht:
deren Himmel dich umhüllen wie tiefblauer Samt.
Deren Sterne funkeln wie Splitter von Eis.
Die mit Sternschnuppen nach dir wirft
und deren Dunkelheit nichts zulässt,
außer dir und ihr.

Lady of the Sea2.jpg

 Es ist Sturm, mein Freund.
Jener Sturm:
der in warmen Wellen kommt.
Der mit gierigen Händen deinen Körper erforscht.
Der dir schmeichelt und dich verlacht.
Der mit dir spielt und dich ganz nimmt,
bis nicht mehr existiert,
außer dir und ihm.

lADY.jpg

 Es ist raue See, mein Freund.
Jene See:
deren Wogen gischt gekrönt zu den Sternen wollen.
In deren Tälern dein Mut versinkt wie ein Stein.
Die das Gesicht dir leckt mit salziger Zunge.
Deren Toben dein Herz in Bann schlägt,
bis es nichts mehr gibt,
außer dir und ihr.

Wwaves4.jpg

Die Lady reitet den Sturm,
mein Freund.
Mit knarrenden Masten und bebenden Decks.
Sie träumt die Nacht, sie tanzt mit der See.
Die Flossen ihrer Gefährten
durchschneiden schweigend die Gischt an ihren Flanken.
Wenn sie die Tiefen verlassen, um im Sternlicht zu baden.  Lady of the Sea.jpg

 Es ist Zeit, mein Freund.
Die Hände zu lösen vom rauen Halt
und deine Augen empor zu wenden zu den Rahen,
zu den Schatten der Segel unter dem Mond.
Dich los zu lassen und dich ihr ganz zu geben,
bis da nichts mehr ist, zwischen dir und ihr.

 Und du erkennst:
dass du den Himmeln näher niemals sein kannst.

Format_Waves.jpg

Eine Antwort auf „The Lady of the Seas Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: