Zum Inhalt springen

Die Sache mit der Hose …

Als Nordseeurlaubskind bin ich schon hartgesotten. Dass ein „paar“ Wolken einem nicht die Laune verderben, hat man mir früh beigebracht. Und auch heute sind sie mir allemal lieber als dieser gleichgraue Deprihimmel ohne Fehler.

Meine Mutter hatte an der Nordsee eine eindeutige Linie bei der Beurteilung der Wetterlage: War der blaue Fleck am Himmel groß genug, als dass man eine Hose daraus nähen könnte, dann wurde das Wetter besser. Klar.

Heute war gut was los. Eine Menge Wolkenverkehr am Himmel. Und das änderte sich so rasend schnell, dass Mutter mit dem Nähzeug ein- und auspacken gar nicht mehr nachgekommen wäre.

Was Los

Je nach Wind- und Boerichtung aalten sich in den Straßencafes der Seitenstraße die Sonnenhungrigen wie Süchtige auf den Bänken. Auf der Hauptstraße klammerten sich Händler verzweifelt an ihre davonfliegenden Displays.

Ein Vitamin D Mangel induzierter Spaziergang mutierte sozusagen in Windeseile zu einem Dauerlauf durch einen Graupelschauer.

Aber jetzt ist alles gut.

Sunclouds5

Ich sitze im Trockenen und vor meinem Fenster geben sich Sonne und Wolken das schönste Stelldichein. Das klappt doch ganz gut. Und eine Hose ist da auf jeden Fall drin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: