Zum Inhalt springen

Still und doch so lebendig

„Im Stillleben werden natürliche und künstliche Objekte durch unterschiedliche Anordnungen und Kombinationen quasi einer malerischen und zugleich moralischen Ausdeutung unterzogen. Die Themen der Stilllebenmalerei sind vielfältig, lassen jedoch folgende Gattungen erkennen: Blumensträuße, gedeckte Tische, Prunk und Raritäten, Vanitas (Vergänglichkeit und Tod), Jagdbeute, Fische mit Muscheln und Perlen.“  Von den Alten Meistern bis hin zu den Kubisten haben Stillleben eine lange Geschichte in der Kunst.

In der Fotografie geht es um die geschickte Anordnung und Zusammenstellung von Alltagsgegenständen, Früchten, Blüten … Das Stillleben darf bewusst gestellt wirken oder versuchen einen zufälligen Moment einzufangen. Es enthält immer mehr als ein Element, meist mehrere. Es kann eine Aussage haben, aber es darf auch nur prächtig sein oder neugierig machen durch eine ungewöhnliche Komposition. Ein weites Feld.

Mich inspiriert der Herbst mit seinen vielen Farben dazu, mich wieder an ein paar neue Still Lifes zu wagen. Meine haben alle einen nostalgischen Touch.

Rosen_Buch2A Wein2B Bücher_Rosen2A CrazyChili2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: