Im Moment protzen die Wiesen, die Weg- und Feldränder mit einer verschwenderischen Farbenpracht.  Und immer wieder bietet sich ein neuer Anblick. Je nach Wiese oder Woche.

Einen kleinen Teil davon muss ich einfach nach Hause tragen. Versorgt man die Blumen und Gräser großzügig mit frischen Wasser, hält die Pracht durchaus einige Tage. Wenn man bereit ist, ab und zu ein paar Samen rundherum aufzuwischen.

Von rustikal farbenprächtig bis Ton in Ton edel lässt sich vieles gestalten. Besonders Gräser unterstützen diesen wunderbar fragilen Touch.

WieseWiese2wiese3