Food 'n Style

Kekse zum Fürchten? Als diese Plätzchen aus dem Ofen kamen, dachte ich: die fotografierst du bestimmt nicht. Die sehen ja aus wie Stimmungskiller. Düster!  Nach dem Abkühlen habe ich eher widerstrebend hineingebissen: Überraschung – der beste Keksgeschmack des Jahres! Nussig, knackig, klebrig, fruchtig, mit höchstem Suchtpotential!

delicious-dark-mood-2

Und so einfach zu machen, wenn auch etwas anspruchsvoll im Handling.

Ein echter Resteverwerter der Teig. Packt einfach für ein Blechvoll 135 g beliebige Nüsse mehr oder weniger zerkleinert hinein. Bei mir waren es gehackte Mandeln, ganz Haselnüsse, etwas Sesam und grob zerkleinerte Walnüsse. Und alle Restetütchen waren leer. 🙂 Dazu 70 g getrocknete Früchte. Ich hatte Cranberries und etwas Orangeat – da gibt es bestimmt besseres, ich stelle mir Datteln oder Aprikosen vor oder Apfelstücke….

135 g Nüsse
70 g Trockenfrüchte
1,5 TL Zimt
1 TL Koriander
120 g Mehl
100 g Puderzucker
20 g Kakao (wenn man den durch Puderzucker ersetzt, schauen die…

Ursprünglichen Post anzeigen 167 weitere Wörter