Schon beglückt mich mein Kirschbaum Tag für Tag mit einem Korb Laub. Bald ist Herbst.

Diese letzten Sommertage aber schreien danach, das Grün noch ausgiebig zu genießen und so viel wie möglich Zeit draußen zu verbringen und nicht in der Küche, vor dem Bildschirm auf Rezeptjagd und im Supermarkt.

All diese wichtigen Kriterien erfüllt diese blitzschnelle, frische, quietschgrüne und superleckere Erbsensuppe. Alles was man braucht, hat man eigentlich meist da.

  • Tiefkühlerbsen
  • Creme fraiche oder Creme fine mit und/oder ohne Kräuter
  • Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • ggf. Milch
  • Speck oder roher Schinken oder Salami
  • frisches Basilikum vom Busch im Garten
  • Mandelblättchen oder Pinienkerne

Erbsensuppe

Aufgetaute Erbsen mit Creme fraiche pürieren. Ggf. etwas Brühe dazu. Gut würzen, die Erbsen schlucken viel. Bis zur gewünschten Sämigkeit mit Milch auffüllen. Erhitzen.

In dieser Zeit Schinken, Bacon, Salami in Stückchen schneiden und knusprig braten. Ich pack sie auf ein Küchentuch in die Mikrowelle. Nüsse in der Pfanne leicht anbräunen. Basilikum in feine Streifen schneiden.

Basilikumstreifen unter die heiße Suppe ziehen, noch mal grob pfeffern und mit Knusperwurst und gebräunten Nüssen garnieren.

Für die Mutigen: Ein Schuss Wodka macht das Ganze nicht schlechter. 🙂

Am besten draußen auf dem Balkon oder der Terrasse genießen. Guten Appetit!