Suche

altwerdenisnixfuerweicheier

das leben jeden tag neu entdecken…

Bitte folgt mir!

Dieser Blog hat sich weiter entwickelt.  In viel zu viel verschiedene Richtungen. Deshalb gibt es ab sofort neue Blogs von OlaOla.

Altwerdenisnixfuerweicheier bleibt erhalten und beinhaltet weiter Fotos, auch Makros, Betrachtungen, Spinnereien, Spaziergänge- sowohl im Kopf als auch in Wald und Flur. Und meine Feenland Geschichten.

Bitte folgt mir bei Interesse einfach zusätzlich auf den folgenden Blogs:

https://olaolafood.wordpress.com/
Mein neuer Liebling: „Food ’n Style“ ist Küchen-Spaß.
Küchen sind irgendwie ein magischer Ort. Hier ist ZuhauseSein, KreativSein, MiteinanderReden, TräumeVerfolgen, AngeregtWerden, MutigSein, LachenKönnen, TeilenWollen… Ein Blog aus Freude am Fotografieren und Kochen und einfach in der KücheSein.

https://olaolabikesonntage.wordpress.com/
OlaOlaBikeSonntage ist ein Blog, der euch in MKK, MTK und RheinMain kurze Fahhradtouren vorstellt, die wirklich sehenswert sind. „Sonntagstouren“ sozusagen. Ob mit oder ohne „E“ – wir fahren mit komoot und zeigen euch sehenswerte Ziele. Die kann man mit dem Bike nachtreten, aber auch mit dem Auto anfahren oder in Teilen zu Fuß erwandern. Ein paar Spaziergänge sind auch darunter geraten. Schaut mal rein. Da gibt es einige überraschende Entdeckungen ganz in der Nähe! Wenn ihr denn aus der Gegend seid! Und natürlich schöne Fotos für alle, die gerne unterwegs sind.

Ich freue mich riesig,  auch auf diesen Blogs wieder von euch zu lesen.

Ola

img_2350

Hervorgehobener Beitrag

Just now my world is green…

Grün1

Grün2

Grün3

Grün4

Grün5

Typisch Watt

…so isses. Moin!

Typisch Watt 2-

Lost Place – Old Harbour

Das Ausbaggern der Rinne zum Hafen von Friedrichskoog war der Landesregierung zu teuer. Alle Proteste halfen nicht. Die Krabbenkutter mussten sich nach anderen Liegeplätzen umschauen, der Tourismus verlor ein Attraktion. Arbeitsplätze gingen verloren.

Zurück bleiben einsame Stege und Gerätschaften, blätternde Farben, rostige Metallteile. Mit einer ganz eigenen Schönheit.

abandoned-8896

 

old harbour 2-8716

 

old harbour 3-8551

 

wood13-8922

 

colour-8711

 

old harbour1-161339

 

wood88-8820

 

tex-8715

 

 

Liquid Gold

Im Dithmarscher Watt fällt der Meeresboden nur wenige Zentimeter pro Kilometer ab. Ein Tidenhub von ca. 3,5 Meter bedeckt täglich weite Teile des Watts mit einer unendlich scheinenden glitzernden Wasserfläche. Besonders beeindruckend natürlich bei Sonnenuntergang.

gold-5188

gold-5200

gold-5225

 

gold-5211

gold-5219

Die Bilder sind nicht  bearbeitet. Sie kamen so aus der Kamera. Allerdings mit Zoom Objektiv und Stativ.

Das letzte zeigt die Silhouetten eines Wattbaggers und im Hintergrund die Mittelplate, die Bohrinsel auf Deutschlands größtem Ölvorkommen. Sie liegt in der Schutzzone 2 des Nationalparks und gehört zu den modernsten „state of the art“ Förderinseln der Welt.

gold-5747

Pötte gucken

blog5-3

In Brunsbüttel, an der Schleuse zum Nord-Ostsee-Kanal, sind die Großen zum Anfassen nah. Und die Zuschauer andächtig. Es ist ein behäbiges Kommen und Gehen – der ungeheuren Größe der Schleusenanlage und ihrer Nutzer angemessen.

blog4-1

Ein wenig mediterranes Flair herrscht schon im April auf der Promenade. Bei einem Dithmarscher Pils und einem Matjes Brötchen lässt es sich gut einrichten. Und auf den nächsten Kandidaten warten.

blog1-11

Hier sind jede Menge Transportmittel vertreten. Fahrräder, Sportboote, Fähren, Pilotboote geben sich ein munteres, bewegtes, buntes Stelldichein.

trans99-8948

trans12-8951

Ein Stück den Kanal hinauf findet man die erste kostenlose Fähre bei Kudensee. Wer genau wissen will, welche Schiffe wann und wo auf dem NOK zu sehen sind, informiert sich auf einer Website über die brandaktuellen Positionen. Eine andere Website liefert gleich alle Infos zu Schiffstyp, Reederei usw.

blog6-4

Am Ufer finden sich viele, langjährige Experten. „Pötte gucken“ wird nie langweilig.

blog9-9

Bei Hochdonn wird der Kanal durch eine 42 Meter hohe und 2,2 km lange Brücke überspannt. Sie wurde schon 1913 gebaut und ist eine ungeheuer eindrucksvolle Konstruktion.

blog10-9121.jpg

Ein Fährhaus am Hafen, Rad- und Spaziergehwege an beiden Ufern und immer neue Eindrücke… Hier kann man immer seine Zeit verbringen, ohne dass es langweilig wird. Und das war nur ein kleiner Abschnitt des Kanals. Weiter schaffen wir es dieses Mal nicht.

blog7-6

blog8-7

Nordseeurlaub

nordseeurlaub-10

Frühling aus der Nähe

Endlich kann man wieder die Kamera mit raus nehmen auf den Hundespaziergang. Das immer noch dürre Gras wird von vorwitzigen Gänseblümchen durchbrochen, der Wald wartet gar mit ganzen Blütenteppichen auf. An manchen Stellen duftet es vorsichtig nach Blüten oder eben nach Bärlauch. Es brummt und werkelt über den Blüten und die Vögel wollen sich gar nicht mehr beruhigen. Meine Hunde jagen hechelnd die ersten Schmetterlinge.

Heute habe ich mich fürs Makro entschieden, ich wollte ganz nah dran an den Frühling.

Hausschnecke2

Entf1

Spring88

Spring2

Kirsche 13

Sunday in the City…

Mitten im April gibt es einen 25 Grad Sommertag. Und da alle irgendwohin „raus“ wollen, schnappen wir uns die Fahrräder und fahren „rein“. Mitten in die Frankfurter City.

Wir fangen am Hafenpark an und rollen am Mainufer an der EZB vorbei.

f2Peopüle_f3Action_f9People_f7f45

Irgendwo abbiegen und Richtung Taunusanlage. Hier ist der Frühling ausgebrochen.

f13

f40f16f18

Entlang der Mainzer fangen wir noch ein paar Skyscraper ein. Bis zum Skyline Plaza bei Castor und Pollux.

f26f28f31

Jetzt überfällt uns der Hunger. In der Osteria am Westhafen gibt es diese ungeheuer riesigen Pizzas, die ungefähr 30% über den Tellerrand ragen und einen vor echte Probleme stellen. Doggybags sind Ehrensache.

f33

Sommersonntag in der City. Der April hat uns ein kleines Geschenk gemacht.

 

Rot sehen…

Food 'n Style

tOMATEN!

Zeit für Tomaten. Seit meiner Kindheit haben sich die Sorten vervielfacht. Tomate ist lange nicht mehr gleich Tomate. Leider sagt ihr Aussehen nicht immer etwas über ihren Geschmack. Ausprobieren ist oft angesagt. Und Wintertomaten schmecken lange nicht wie Sommertomaten. Und erst die aus dem eigenen Garten…

Tomaten12

In manche kann man einfach so reinbeissen – tomatig! Andere besser gleich mit Zwiebeln, Chili, Knofi und Co. zu einer Pasta- oder Pizzasauce ein kochen.

Pasta2

Zwiebeln Knoblauch, Chilis und Kräuter sind die feinsten Begleiter.
Rezepte mit Tomaten gibt es nun wirklich genug. Wir lieben Tomatenbruschetta: auf selbst gebackenem Weißbrot in Olivenöl geröstet, die Tomaten sonnenwarm.

Brus1

Aber auch eine traditionelle Tomatensauce geht ganz fix und braucht manchmal gar nicht weiter als vielleicht ein Stück Parmesan.

pizzaiola3diesA

Toll sind auch warme Tomaten zu einem Stück Fleisch oder Fisch.

Ganze Kirschtomaten 2 Minuten in Olivenöl braten. Eine durchgepresste Knofizehe dazu. Zwei Minuten weiter braten. Dann das Ganze…

Ursprünglichen Post anzeigen 30 weitere Wörter

Echt jetzt?

„…schon wieder Eier schleppen? Euer Ernst?“

Osern 2018_4

Vielleicht rafft er sich ja noch auf und bringt euch doch noch ein paar Eier. Fröhliche Ostern!

 

Badespaß mit QuietscheEnte

Ha, nicht was ihr denkt! Hier geht es ausnahmsweise mal nicht um euch.

Sondern um einen kleinen völlig verrückten Kerl, der ausschaute, als hätte er den Badespaß gerade für sich erfunden.

Der hörte gar nicht mehr auf. Das Ganze war ein Fest. Wasserspiele sozusagen. Und er steigerte ich in einen wahren Rausch.

Habt Spaß beim Zusehen. Ich hatte ihn.

Ente_Action4

Ente_Action2

Ente_Action1

Ente_Action55

Ente_Action66

Ente_Action 77

Kugelspiele

Ich hatte doch versprochen, dass ich mit der Glaskugel noch so einiges versuchen wollte. Diese Bilder stammen von einem mal wieder verregneten Sonntag Nachmittag aus dem gemütlich warmen Studio.

Ein wenig Geschenkpapier, ein bisschen violette Folie und schon geht die Spielerei los.

Mehr demnächst  🙂 …

BLue2stark2

vio6

Kugel_bunt2

 

Luminale Frankfurt 2018

Mit Licht und manchmal auch mit Nebel werden die Fassaden historischer Gebäude zu Geschichtenerzählern.  Ein paar Nächte lang ist die Stadt ein visuelles Abenteuer und so farbig wie nie.

Wir haben nicht alles gesehen. Bewaffnet mit Kamera und Stativ, geduldig auf die Langzeitbelichtung wartend, waren wir irgendwann bei den eisigen Minusgraden und den gefrorenen Schneeresten unter unseren Füßen nicht mehr in der Lage, das Schauspiel zu würdigen.  Am 20. März hat uns der Winter fest im Griff. Und so müssen einige Sensationen ohne uns auskommen.

Aber ein paar Eindrücke von der Alten Oper und vom Römer haben wir mit nach Hause gebracht. Sozusagen ins Warme gerettet.

Lumi3

Lumi2

Lumi6

Lumi5

Lumi1

Lumi4

War doch so oder?

Also, wir waren krank. So richtig, böse, virustechnisch, flach liegend, platt, nix essen, nur leiden. Ihr kennt das sicher.

Wenn es einem dann langsam ein wenig besser geht, soll man doch essen, worauf man Lust hat. War doch so, oder?

Pleasures 3

Pleasures 4

Pleasure 14

GP11

Pleasures9

Wahrsagen…

…kann man sicher auch damit. Ich allerdings nicht. Aber ein schönes Spielzeug für den Fotografen ist die Glaskugel allemal. Noch ist lange nicht alles ausprobiert. Studio Shots z.B.. Ich habe erst einmal im Freien angefangen. Neben der Motivsuche ist die Platzierungs-Suche die größte Aufgabe. Irgendwo muss das runde, glatte Teil positioniert werden. Möglichst sicher auch noch. Sonst ist der Spaß gleich vorbei. Kratzer und Schmutz verzeiht die Linse nicht. Dann drumrum schleichen und schauen, ob sich ein Motiv herausschält. Darf nicht zu nah oder zu weit weg sein. Sollte einen Schwerpunkt haben. Und ein wenig Farbe ins Spiel bringen. Die Verzerrung sollte schön ausschauen und nicht zu gewollt.

Mein nächster Versuch findet in der Altstadt schauen. Mal sehen, was die Kugel mit Gebäuden anfängt. Hier also meine ersten Ergebnisse. Vielleicht gefällt euch etwas davon.

BN3

BN1

BN6

BN7

Kugel_Himmel1

ebay Kleinanzeigen, Vorstellungswelten und die Kunst der Kommunikation

Schrank2Steigen wir ohne lange Vorreden ins echte Leben ein. So, wie es wirklich ist.

Die Kommode
Ich hatte eine Kommode für 10,00 EUR angeboten und gesagt, dass sie recht schwer sei und es wohl 2 Leute für den Transport bräuchte.

Annika:
Hallo, ist die Kommode noch da?
Fröhliche Weihnachten 🙂

Annika später: Dann würde ich sie gerne holen.

Annika später: Geht die Kommode in einen Opel Aquila?

Annika später: Wie schwer ist die Kommode?

Annika später: Und wann ist denn bei euch Hilfe für den Transport da?

Ich habe meine stets freundlichen Antworten ausgelassen. Meine letzte Antwort besagte, dass wir als Rentner nicht in der Lage seien beim Transport zu helfen.

Annika: Ah okay, dann vor Sylvester?

An dieser Stelle habe ich die Kommunikation abgebrochen.

Der Schrank
Der Schrank war zu verschenken. Musste allerdings im zweiten Stock abgebaut werden, da er sonst nicht die Treppe herunter ging.

Folgend Anfragen erhielt ich:

AS: Wir wollten ihren Schrank holen?

Anna: Ich habe Interesse für den Kleiderschrank.Wer ist Mörbisch auch den Kleiderschrank vorbeizubringen weil ich leider kein Auto habe und ich kann es leider nicht abholen mein Mann ist ja arbeiten

Geirhou: Wann kann ich den abholen?

Sergei: Kann ich morgen kommen und abholen?
Meine Antwort: Ja ab 17.00 Uhr in 12345 Mummelhausen.
Sergei: Das zu weit weg.

Lesen ist Kunst. Wohl wahr. Postleitzahl und Maße waren natürlich jeweils Bestandteil der Anzeige.

„Guten Tag, hallo, liebe Grüße“ sind wohl nicht mehr so in. Aber ich bin alt, hab wohl verpasst, was da so angemessen ist.

Das Internet ist ein böser, finsterer Ort. Da nennt man keine Namen, Initialen, Namenskürzel und Handynummern müssen wohl reichen. Adresse nennen im Austausch gegen die Abholadresse geht wohl auch nicht. Feste Termine machen scheint auch out zu sein. Und wo kommt um Himmels willen dieses Anspruchsdenken her?

Natürlich habe ich brav auf alles geantwortet. Zum Teil bis zu 4 Mal. Der Schrank steht hier immer noch. Ich habe Stunden damit verbracht, die Anfragen und ihren Verlauf zu bearbeiten und auseinander zu halten.

Nichts gegen Kleinanzeigen. Ich habe für 500 EUR ein Objektiv gekauft, mit perfekter Abwicklung und freundliche, engagierte Menschen dabei kennengelernt. Toll!

Was habe ich gelernt? Keine Kleinpreisartikel mehr einstellen und nichts verschenken. Der Schrank wird auseinander genommen und zum Sperrmüll gegeben. Die Kommode behalte ich. Sie ist schon wieder voll.

 

Pink Hype?

Das erste, was einem einfällt sind pinkfarbene Einhorn Kollektionen für Kids und Teenager(innen). Aber der Pink Hype bringt die Farbe zu Unrecht in Verruf.

Die Farbpalette ist – da nicht genau definiert – vielfältig und der Wunsch nach Farbe in diesem grauen Winter tut ein Übriges, um beim Stöbern durch die Fotosammlung zu pinkfarbenen Experimenten anzuregen.

Vielleicht gefällt euch was davon.

PinkWB9

Pink Drop3a

PinkWBB13

Minimalpink3

PinkA23.jpg

Safari in der Fasanerie

Die Fasanerie in Klein Auheim ist ein Wildpark, der das Wort Park ernst meint.  Richtungsschilder an den Kreuzungen, die besagen „1250 m Wölfe“, „1400 m Wisent“ oder „900 m Elch“ weisen freundlich darauf hin, dass gutes Marschieren angesagt ist, wenn man sehen will, was geboten wird. Nicht gerechnet die Strecken zur Umrundung der riesigen Gehege, die man braucht, um überhaupt etwas von den Tieren zu erspähen. Wer Pech hat, muss sich mit den Highland Rindern und den Baby Wisents an der Krippe begnügen. Und natürlich den Wildschweinen und den Mini Ziegen, die es immer wieder aus den Gattern schaffen und deine Taschen nach Futter durchsuchen. Wir hatten heute mehr Glück…

Wolf1

 

Wildkatze

 

Schneeeule1

 

Wolf2

 

Charakter Bäume

Nur im Winter zeigen Bäume ihren wahren Charakter. Wenn das grüne Blätterkleid ihre Form verbirgt, können sie ihr Alter, ihre Erlebnisse, ihre Wetternarben vor uns verbergen und sich in ihrem immer neuem Kleid sonnen.

Um diese Jahreszeit aber zeigen sie uns ihre ganze, wahre Geschichte. Und wir verneigen uns vor ihnen.

Himmelsbaum2aRehSilhouette234

 

Spiegel2

treeSee

 

 

Wei

BWMin9Rechtsoffen

 

Ein buntes, fröhliches 2018…

…wünsche ich euch von Herzen. Lasst uns die bunten Seiten des Lebens überall entdecken und sie festhalten für die trüben Tage.

Knopfe2

 

A25A

 

Pasta2

 

Pinsel3

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Mehlstaub und Ofenduft

lecker Duftendes aus dem Ofen

Gedankenwirrwarr & Ruhrpott

Meine ganz eigene Welt

littlenecklessmonster_food

Food & Travelblog _"Das Geheimnis des Erfolges ist anzufangen."

Der Stadtwanderer

Impressionen nicht nur aus Städten

Aus Wald und Wiese

Naturfotografie, Beobachtungen & mehr

Foto-und Reiseblog

Zweitblog zu huppsi.wordpress.com

bilderladen

Just another photoblog

weiss & schwarz

Blog über das Leben mit 60+. Wir sind modern, kreativ, interessiert und lebenslustig.

PIXILLY

a picture a day - no exceptions (c) yours truly

anna antonia

Herzensangelegenheiten

debi riley

The Creative Zone for Making Art

gittakocht

mit Liebe

kochmirwas...

Erst kam das Rezept, dann doch irgendwie alles anders...

Vultureşti

Auf einmal ist alles relativ

heat'n'eat

The way I cook/Wie ich koche

Art blog - Nadia Baumgart

Photo - Watercolour- Aquarelle - Birdwatching